Bürgermeisterbrief - Markt Elsenfeld
Markt Elsenfeld

Bürgermeisterbrief

Matthias Luxem

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach den detaillierten Erläuterungen der einzelnen Personalbereiche in Teil 1 und 2 (nachzulesen in den Amtsblättern KW 27 u. 28) folgt heute der Teil 3 meiner Haushaltserläuterungen. Ich beginne mit einer Zusammenfassung der Personalentwicklung und fahre dann mit den Kindertageseinrichtungen fort.

Zusammenfassung der Personalentwicklung:

Personalkostengrafik Gesamt 

Auch hier sind die über die Jahre erfolgten Tariferhöhungen in den Personalkosten natürlich zu berücksichtigen.

Kostenrechnung aller fünf Kindergärten:

(3 x Elsenfeld, 1 x Rück-Schippach und 1 x Eichelsbach)
Personalkostengrafik Kostenrechnung Kiga 1
Personalkostengrafik - Kostenrechnung Kiga 2

In diesen beiden Tabellen spiegeln sich die Veränderungen und die kontinuierlich wachsenden Anforderungen (siehe Erläuterung Teil 1 - Amtsblatt KW 27 S. 5) nochmals ganz deutlich wider. Die staatlich geregelte Finanzierung reicht nicht, um die jährlichen Betriebskosten zu decken.

In der Ergebnisspalte sehen Sie das verbleibende Defizit, welches neben den gemeindlichen Fördermitteln, die Kommune zusätzlich aufbringen muss. In den Betriebskosten stecken z.B. alle Personalkosten, die Betriebsnebenkosten wie Reinigung, Heizung, Wasser und Strom sowie das Betriebsbudget der Kindergärten. Die Investitionen fließen hier nicht mit hinein und müssen komplett eigenfinanziert werden. Sie sehen also, auch hier muss die Finanzierungsbalance möglichst aktuell gehalten werden. Das betrifft sowohl die Kindergarten-Gebühren, die gesellschaftlichen Anforderungen und die sich daraus ergebende Betreuungs-Qualität. Alles was wir in den Kindergärten und am Kinde selbst „versäumen“, beeinflusst deren Zukunftschancen und verlagert sich in Schulen.

Jetzt aber wieder weg von den „Zahlen-Daten-Fakten“ hin zu einem ganz großen Dankeschön und Kompliment an den Freundeskreis Städtepartnerschaft, die Gastfamilien, den Heimat-und Museumsverein, den ETC und den Fußballverein ELSAVA Elsenfeld, das THW Obernburg, die Bäckerei Weigand, die „Chanson-Musikanten“ und den Musikverein CONCORDIA ----- dafür, dass unsere französischen Freunde vom Wochenend-Programm und von unserer Gastfreundschaft begeistert waren. Sie sind gesund und munter nach Condé zurückgekehrt und freuen sich schon auf unseren Gegenbesuch in 2018.

Und wir freuen uns schon wieder auf ein ereignisreiches Wochenende.

Ihr
Matthias Luxem
, Erster Bürgermeister